Die manuelle Bearbeitung von Bestellungen bei Lieferanten und Lieferantenrechnungen bindet Arbeitskraft, verzögert Durchlaufzeiten und erhöht Kosten. Im Durchschnitt dauert der manuelle Rechnungslauf bis zur Zahlung ca. 25 Tage. Der größte Nachteil: Es gibt keine Transparenz über Verbindlichkeiten, und die Liquiditätsplanung ist eine Kalkulation mit vielen Unbekannten! MEERX ermöglicht den Umstieg auf einen durchgängige Prozessdigitalisierung und preis-optimierte Purchase-to-Pay-Prozesse!

Die Basis:
Volldigitalisierung des Workflow & effiziente Kreditorenbuchhaltung

Die digitalisierte Rechnungsbearbeitung über Rechnungsdatensätze inkl. Einzelpositionen beschleunigt Prozesse, eliminiert Fehler und erlaubt Echt-Zeit-Kontrolle über Umlaufkapital & Skonti-Ausschöpfung. Und das Beste daran: Je höher die Zahl der digitalisierten Rechnungen, desto effizienter wird die digitale Kreditorenbuchhaltung! Noch dazu unabhängig davon, in welchem Format die Kreditoren die Rechnungen übermitteln: EDI, .pdf. oder traditionell auf Papier.

Die Volldigitalisierung des Workflow bietet drei Prozess- und Kostenvorteile:

1. prozess-technische Optimierung:

  • Verkürzung der Kreditorenprozesse durch elektronischen, automatisierbaren Abgleich von Rechnung und frei gegebener Bestellung
  • Digitale Lieferantenintegration durch integrierbare Übermittlung von Bestelldatensätzen
  • Integrierte Freigabesystematik auch für dezentrale Organisationsstrukturen, auch mobil nutzbar!
  • Automatisierung der Weiterleitung ins ERP-System bis hin zur Zahlung
  • Zertifiziert gemäß GOBD / GOBS

2. Betriebswirtschaftliche Effizienz:

  • Kontrolle über den gesamten Rechnungsbearbeitungsprozess
  • Effizientes Cashflow-Management
  • Effizienter Compliance-Check
  • Optimierte Lieferanten-Anbindung durch Effizienzsteigerung im Belegfluss für Bestellung und Rechnung sowie die Nutzbarkeit kurzer Zahlungsziele

3. Ökonomischer Vorteil:

  • Die Volldigitalisierung des Workflow „Rechnungsbearbeitung mittels Rechnungsdatensätzen samt Einzelpositionen“ wirkt sich unmittelbar positiv auf die Prozesskosten aus.
  • Ausgehend vom Aufwand für analoge Rechnungsprüfungen (15,69€ pro Rechnung_Erhebung BME 2018), besticht die digitalisierte Rechnungsbearbeitung und -prüfung mit 3,75 € pro Rechnung.

Rechenbeispiel MEERX P2P:
Mittelständisches Unternehmen in der Produktionsindustrie – laufende Kosten.

Einkaufsvolumen: 40 Mio. € p.a.
Kreditoren: 1.000
Eingangsrechnungen: 12.000
Ist-Kosten: 15,69 € * 12.000 = 188.280 €
MEERX P2P-Kosten: 3,75 € *12.000 = 45.000 €
Einsparung dank MEERX P2P: 45.000 € bis > 140.000 € p.a.

MEERX Purchase2Pay ist auf die Bedürfnisse von Mittelstandsunternehmen zugeschnitten. Der medienbruchfreie Digitalisierungsprozess verbindet Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung und verzahnt Lieferanten und Kunden.

Nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf! Ihr Ansprechpartner:

Dirk Winter
Sales Manager

MEERX group GmbH
Königsallee 2b I 40212 Düsseldorf

M: +49 151 258 141 59
T: +49 211 540 571 41
E: d.winter@meerx.de
W: www.meerx.de